Willkommen in Hanoi

Die Hauptstadt Vietnams Hanoi gehört zu den faszinierendsten Städten in Asien, die eine einzigartige Mischung aus dem orientalischen und westlichen Charme bietet. In dieser exotischen Stadt scheint es alles zu finden: von bunt bemalten Tempeln und Pagoden bis zu eleganten Villen aus der Kolonialzeit, von quirligen, überfüllten Gassen bis zu baumgesäumten Boulevards, von schattigen kleinen Seen im Stadtzentrum bis zum größten Roten Fluss, der ein fruchtbares Delta als Hauptgebiet der Agrarproduktion Vietnams bildet, von Straßenverkäuferinnen in traditionellen bäuerlichen Trachten und konischen Hüten, die inmitten des chaotischen Verkehrs ihre Waren verkaufen, bis zu mordernen Couture-Nähbedarfläden, Supermärkten, Handyshops... entlang der engen Straße im Altstadtviertel usw.. Einzig in seiner Art, gitl Hanoi als die Stadt der Gegensätze, welche das Alte und Neue, das Fremde und Eigene, Chaos und Frieden zusammen bringt und absolut eine Entdeckung wert ist.

Hanoi - das historische Zentrum Vietnams

Hanoi ist die älteste noch bestehende Hauptstadt Südostasiens. Seit der Gründung von Vietnam wird Hanoi immer noch als der heilige Ort betrachtet und vertretet das ganze Land. Vor 23 Jahrhunderten war Co Loa (heutzutage im Dong Anh Kreis Hanois) die Hauptstadt des Landes Au Lac von König Thuc An Duong Vuong. 866 errichtete die chinesische Tang-Dynastie zur Konsolidierung ihrer Besatzung am Westufer des Roten Flusses eine Zitadelle namens Dai La, die König Ly Thai To, der Begründer der Ly-Dynastie, später im Jahr 1010 zu seiner Residenzstadt auserwählte und "Thang Long" nannte. Thang Long - Hanoi wurde schließlich bis zur Unabhängigkeit von Vietnam als Hauptstadt von Dai Viet angesehen. Nach vielen Dynastien wie Ly, Tran, Le entwickelte sich Hanoi zu einer mächtigen Zitadelle mit Hunderten von imposanten und prachtvollen Palästen, Tempeln bzw. Pagoden. Zu dieser Zeit wurde Thang Long zu einem Kommandozentrum, wo es sich mehrere glorreichen Siege über den Kampf gegen Invasoren findet, darunter dreimal Erfolg gegen mongolische Invasionen (1258, 1285, 1288). Obwohl dieser heilige Ort in ca. 1000 Jahren später unter verschiedenen Namen wie Thang Long, Dong Do, Dong Kinh und Hanoi (1831) bekannt ist, gilt Hanoi immer als das Herz Vietnams.

Hanoi - das Land von kulinarischek Genüssen und Kultur

Die charmante tausendjährige Hauptstadt ist auch ein großes Kulturzentrum vom Land des aufgehenden Drachen. Derzeit sind noch fast 2000 berühmte kulturhistorische, architektonische Relikte, Hunderte von Tempeln und Pagoden in Hanoi zu bewahren. Außer dem Altstadtviertel mit geschäftigen Handelsstraßen konzentriert sich in dieser Stadt noch eine große Anzahl von Unterhaltungsorten wie Kinos, Bühnen, Musiktheaters usw.. Leicht gefunden werden daneben mehrere Verlagen, Zeitungen und Magazins. Außerdem verfügt Hanoi über zahreiche große Bibliotheken und vor allem acht nationale Museen, darunter Historisches Museum, Revolutionsmuseum, Militär-, Kunst- und Frauenmuseum, Ho-Chi-Minh-Museum, Museum Hanoi, Museum für Völkerkunde, die sicherlich jeden Touristen interessante Einblicke in sowohl die vielfältige Kultur, als auch die lange Geschichte des viertausend Jahre alten Landes bieten.

Dank der drei geografischen Regionen mit unterschiedlichen Kulturen und Klimazonen und einer langen Zeit unter dem Einfluss von China und Frankreich ist Vietnam ein Schmelztiegel des kulinarischen Erbes und ein viel versprechendes Ziel für jeden kulinarischen Touristen. Hanoi und seine Umgebung sind der Geburtsort vieler wesentlichen vietnamesischen Gerichte, selbst die Stadt wird als eine der weltweit bekannten Städte, in denen man tolles Essen genießen kann, bezeichnet. Das Altstadtviertel mit einer lebendigen Mischung aus lokalen Garküchen und Restaurants, billigen Bierhallen und knalligen Pubs im Nachbarschaftsstil, kleinen Geschäften, Cafés und Straßenständen verspricht unvergessliche kulinarische Erfahrungen: ein Glas kühles Bier an der Kreuzung von Dao Duy Tu und Ta Hien Straßen, den besonderen Eierkaffee im Giang Café, köstliches Banh Mi - vietnamesisches Sandwich - bei Banh Mi 25 auf der Straße Hang Ca 25., oder Bun Cha, welches der US-amerikanische Präsident Barack Obama auf seiner Dienstreise nach Vietnam zum Abendessen hatte. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass Hanoi ein Feinschmeckerparadies für Straßenküche-Liebhaber ist.

Mehrmals in die Liste der interessantesten Städte oder der besuchenswerten Destinationen der Welt aufgenommen, empfängt Hanoi jeden Besucher herzlich und lässt Ihr Herz durch seine reizvoll szenischen Landschaften, Kultur und Brauchtum höhe schlagen!

Hanoi bezogene Ziele

Nach der Altstadt von Hoi An und dem Altstadtviertel Hanois ist Duong Lam in der Kleinstadt Son Tay, ca....
Als das älteste und kontinuierlich entwickeltes Gebiet hat das Altstadtviertel von Hanoi eine...
Der erte Zwischenstopp für jeden ausländischen Touristen nach Hanoi ist immer Van Mieu - Quoc Tu...
Entweder im In- oder Ausland erinnern die meisten Vietnamesen im Allgemeinen und Hanoier im Einzelnen an...
Aus dem Schatz der vietnamesischen Volkskunst gehört Wasserpuppentheater zu den einzigartigen Formen....
Rufen Sie uns an unter
+84 24 3747 5876

Referenzen